Lindy Hop und Antifaschismus. Swingtanzen zwischen Anpassung und Widerstand

Vortrag von Juliane Hummitzsch

Der Vortrag widmet sich der Darstellung der Vergangenheit und Gegenwart des Lindy Hop-Tanzens in den USA, Europa und Deutschland und befasst sich sowohl historisch als auch tanztheoretisch mit dem Verhältnis von Momenten von Widerstand und Anpassung an gesellschaftliche Verhältnisse und kapitalistische Taktung im Lindy-Hop-Tanzen.

Juliane Hummitzsch hat Psychologie und Philosophie studiert und promoviert derzeit zu einem psychoanalytischen Thema. Sie tanzt selbst seit vier Jahren Lindy Hop und unterrichtet in der Swing-Kantine Bremen. Sie ist Autorin und Mitherausgeberin der Bremer Zeitschrift “Extrablatt. Aus Gründen gegen fast alles”. 2008 erschien dort ihr Text “›… in the way of Lindy Hop. Swingtanzen zwischen Anpassung und Widerstand.”