Black Wok in Calais 2014

Vortrag und Infoveranstaltung von und mit dem Küfakollektiv Black Wok

In der französischen Stadt Calais, am Ärmelkanal, halten sich seit einigen Jahren eine dreistellige Zahl von “Sans Papiers” (Menschen ohne gültigen Pass) auf. Sie versuchen meist nach England zu gelangen, wo sie auf bessere Lebensbedingungen hoffen, als die, vor denen sie aus ihren Heimatländern geflohen sind. Die englische und die französische Regierung bezeichnen diese Bewegung als “illegal” und schaffen es nicht, sie unter Kontrolle zu bringen. Die Migrant_innen versuchen mit LKWs auf die Fähre oder in den Zug, der durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal fährt, zu gelangen. Doch die Grenze zwischen Frankreich und England ist extrem streng bewacht. Die meisten von ihnen werden von der Polizei entdeckt, vor allem bei den verschiedenen Kontrollposten, wo geprüft wird, ob sich jemand im Inneren eines Laderaums versteckt. Deshalb halten sich viele der Migrant_innen monatelang in Calais auf, leben dort unter härtesten Bedingungen und lassen sich jede Nacht auf’s Neue auf dieses riskante Unterfangen ein.

Aktuell wird die Situation in Calais zunehmend angespannter. Nach Angaben der Lokalpresse waren letzten Winter noch ca. 500 Menschen auf den Straßen von Calais, jetzt sind es in Calais und Umgebung rund 1.200. Die steigende Zahl von Geflüchteten, die zunehmende Repression und deren auswegslose Situation führt zu immer verzweifelteren Versuchen, den Ärmelkanal zu überqueren um nach England zu gelangen. Allein in der letzten Woche wurden 1.000 Menschen von der Polizei bei diesem Versuch aufgegriffen. Zuletzt wurden die Orte an denen sich die Geflüchteten ein wenig geschützt aufhielten massiv geräumt.

Als Teil eines internationalen Netzwerks verschiedener aktivistischer Gruppen fährt das Küfakollektiv Black Wock vom 21. bis 28. August 2014 nach Frankreich / Calais in das Flüchtlingslager um vor Ort zu kochen. Das Kollektiv sammelt für die Geflüchteten: Kleidung, Hygieneartikel, Schlafsäcke usw. und natürlich auch Geld. Der Vortrag wird zur aktuellen Lage in Calais berichten und die Reise vorstellen. Es können Sachspenden abgegeben werden.

Auf dem Blog von Black Wok gibt es mehr Infos zur Situation in Calais und den Spendenaufruf.