Ada Lovelace Day Celebrations

Buchvorstellung, Erfinderinnenquiz und Mini talks mit einem Videovortrag von Sydney Padua, Autorin von “The thrilling adventures of Lovelace and Babbage” eine Veranstaltung im Rahmen des Ada Lovelace Day Dresden

Zum Ada Lovelace Day werden jährlich weltweit die Leistungen von Frauen in Mathematik, Ingenieurwesen, Naturwissenschaft und Technik gefeiert, um Frauen in MINT sichtbar zu machen und Role Models für Mädchen und Frauen zu schaffen, die in MINT-Fächern studieren oder arbeiten. Mehr über den Ada-Lovelace-Day ist bei http://findingada.com und auf Twitter @findingada zu finden.

Augusta Ada King, Gräfin von Lovelace, heute einfach als Ada Lovelace bekannt, war die erste Person, die - im Jahr 1843 - etwas veröffentlicht hat, das wir heute ein Computerprogramm nennen würden. Lovelaces Programm beschrieb, wie Bernoulli-Zahlen mit der Analytical Engine berechnet werden können - einem mechanischen Computer, den Charles Babagge entworfen hatte, der aber nie gebaut wurde. Lovelace erkannte auch, dass die Analytical Engine mehr tun könnte, als nur Zahlen zu berechnen. Sie kam zu dem Schluss, dass die Maschine sogar Musik und Kunst erschaffen könnte, wenn sie die richtigen Daten und Algorithmen bekäme. Es brauchte ein ganzes Jahrhundert bevor solche Computer entwickelt wurden. Eine längere Ada-Lovelace-Biographie gibt es hier:http://findingada.com/book/ada-lovelace-victorian-computing-visionary.

Sydney Padua erzählt mit ihrem Comic “The thrilling adventures of Lovelace and Babbage” eine Steampunkversion der Geschichte. In ihrem Paralleluniversum wird die Analytical Engine tatsächlich gebaut. Lovelace und Babbage nutzen sie um Finanzmodelle zu berechnen, Rechtschreibfehler auszumerzen, die höhere Mathematik zu erkunden und um Kriminalfälle zu lösen. Der Comic ist komplettiert mit historischen Details, ausgiebigen Fußnoten und nie zuvor gesehenen Diagrammen von Babbages dampfbetriebenem Computer.

Wir wollen den Tag zelebrieren mit einem Blick ins Buch, einem Vortrag von Sydney Padua, einem Erfinderinnenquiz und Euren Geschichten über Mathematikerinnen, Technikerinnen, Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen, die Euch inspiriert oder beeindruckt haben. Vierköpfige Quizteams bilden wir vor Ort, Ihr könnt aber auch zu viert antreten.

Bitte meldet Euch an per Email an ald@notraces.net und gebt an, ob Ihr eine Heroine vorstellen möchtet (max. 5 min, Präsentationsfolien optional).

Ansprechpartnerinnen: Helga Tauscher & Romy Guruz, Institut für Bauinformatik, TU Dresden